Laserenergie und Naturheilmethoden –
unsere Erfolgsformel für Wurzelbehandlungen!

wurzelbehandlungWenn eine Zahnwurzel entzündet ist und abstirbt, besteht dringender Behandlungsbedarf. Denn andernfalls besteht die Gefahr, dass sich Bakterien und Giftstoffe im Kieferknochen sowie im gesamten Körper ausbreiten. Die daraus folgende andauernde Schwächung der Abwehrkräfte kann vielfältige Erkrankungen von chronischen Schnupfen bis zu Herzinfarkt begünstigen.

Mit einer fachgerechten Wurzelbehandlung in unserer Praxis besteht die sehr gute Chance, den erkrankten Zahn langfristig zu erhalten und Fernwirkungen im Organismus zu vermeiden.

Wodurch kann eine Zahnwurzelentzündung hervorgerufen werden?

Ein Zahnnerv kann auf jeden negativen Reiz mit einer – anfangs schwachen und unbemerkten – Entzündung reagieren. Es kann auch passieren, dass erst nach Jahren oder sogar Jahrzehnten Probleme auftreten, denn der Zahnnerv ‘vergisst’ nichts…

Die Infektion bzw. das Absterben des Nervengewebes kann ganz dabei unterschiedliche Ursachen haben:

  • kariöse Stellen oder freiliegende Wurzeln (in Folge einer Parodontitis) bieten Bakterien Zugang zum Zahninneren
  • Chemische Reize oder unnatürliche Reize jeder Art
  • Zähne werden durch einen Schlag oder Unfall verletzt, gegebenenfalls bestehen Überbelastungen von Zähnen

Vielfach macht sich eine Zahnwurzelentzündung durch Schwellungen oder Schmerzen bemerkbar, manchmal weisen erst Röntgenbilder oder ein Kältetest darauf hin.

Schutz vor Zahnwurzelentzündungen kann nur die rechtzeitige und regelmäßige Vorsorge bieten. Informationen hierzu finden Sie unter Prophylaxe.

Gibt es Alternativen zur Wurzelbehandlung?

Sollten Sie keine Behandlung der Zahnwurzel wünschen, bleibt nur die Option, den erkrankten Zahn zu ziehen. Wir beraten Sie dazu in unserer Praxis ganz individuell und wägen mit Ihnen die für Sie sinnvolle Lösung ab. Folgende Kriterien spielen dabei eine Rolle:

  • Zustand des Zahnes (z.B. Lockerung, Zerstörungsgrad)
  • Chancen zur erfolgreichen Durchführung der Wurzelbehandlung (z.B. verschlossene Nervkanäle)
  • Gesamtgesundheitliche oder ganzheitliche Aspekte
  • Persönliche Wünsche (u.a. Zeitaufwand)
  • Strategische Überlegungen: Muss ein Zahnersatz angefertigt werden und ist dabei eine festsitzende Variante möglich? Wenn nicht, wären ein Implantat oder eine Teilprothese (herausnehmbar) erforderlich. Grundlegende Informationen dazu erhalten Sie im Rahmen unserer Implantatberatung bzw. Zahnersatzberatung.

Unser ganzheitlicher Therapieansatz
für langfristig wirksame Wurzelbehandlungen

Haben Sie sich nach sorgfältiger Abwägung des Behandlungskonzeptes gemeinsam mit uns für eine Wurzelbehandlung entschieden, planen wir mit Ihnen im Regelfall mehrere Termine in unserer Praxis. Flexibilität und langjährige Erfahrung sind hier gefragt, denn wie sich der Zahn (kurz- und auch langfristig) verhält, ist in keinem Fall vorhersehbar. Um jedoch die Chancen für einen Erhalt Ihres Zahnes zu erhöhen, ergänzen wir in unserer Praxis die ‘übliche’ Wurzelbehandlung um zwei Besonderheiten:

Ziel einer Wurzelbehandlung ist die Entfernung des erkrankten innen liegenden Gewebes und die sorgfältige Reinigung sämtlicher Wurzelkanäle. Der konkrete Zustand des Zahnnervs ist jedoch im Vorfeld nicht erkennbar und erst wenn die Entzündung den Knochen schon angegriffen hat, ist dies auch auf einem Röntgenbild sichtbar.

Hinzu kommt, dass die Kanäle der Zahnwurzel – vergleichbar einem Flussdelta – sehr weit verzweigt und fein sein können. Kein mechanisches Wurzelbehandlungsinstrument gelangt überall hin.

Deshalb nutzen wir in unserer Praxis moderne Technologien wie Laserstrahlen, die ganz flexibel dosiert werden können, um die Bakterien – nachgewiesenermaßen – nachhaltig abzutöten. Das Laserlicht wirkt dabei vom Hauptkanal her seitlich und über die Wurzelspitzen hinaus bis in den umliegenden Knochen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass wir mit unseren Instrumenten gut und tief genug in die jeweiligen Kanäle hineinkommen. So kann das Risiko einer Wiedererkrankung deutlich reduziert werden.

Da Ihr erkrankter Zahn eine Schwachstelle im Organismus war und weiterhin ist, empfehlen wir aufgrund unserer langjährigen naturheilkundlichen Fachkenntnisse zur Stärkung und Unterstützung des Gesundungsprozesses gezielte Impulse im energetischen Bereich. Schon oft haben unsere Patienten festgestellt, dass Akupunktur und Homöopathie bei Erkrankungen der Zahnwurzel wirkungsvoll sind. Insbesondere gilt dies auch für Fälle, in denen schulmedizinisch (Röntgenbild und andere Tests) keine Auffälligkeiten feststellbar waren. Das vielfach vorhandene ‘komische Gefühl’ kann bei befundlosen Zähnen mit diesen erprobten Methoden häufig reduziert oder komplett beseitigt werden.

Schonende und haltbare Versorgung des wurzelbehandelten Zahnes

Um den behandelten Zahn nun dauerhaft zu erhalten, wird er – je nach Grad der Schädigung –  von uns zum Abschluss der Wurzelbehandlung beispielsweise mit einer Füllung oder einer Krone langfristig versorgt. Hierzu erläutern wir Ihnen gerne die jeweiligen Vor- und Nachteile.

KONTAKT

Wir nehmen uns Zeit für Sie

Vereinbaren Sie einen Termin unter 07231 / 927010 oder hier:

KONTAKT